Aralia racemosa Globuli

Aralia racemosa Globuli ist ein Homöopathikum, das aus dem Wurzelstock der Amerikanischen Narde gewonnen wird. Diese krautig wachsende Pflanze gehört zur Familie der Efeugewächse und kommt, wie es ihr deutscher Name schon andeutet, vor allem in den USA und Kanada vor. Die Traubige Aralie, wie das Gewächs noch bezeichnet wird, findet sich vor allem in den höheren Lagen der Gebirge an. Aralia racemosa wird schon seit Jahrhunderten in der Volksmedizin gegen Lungenkrankheiten, Tuberkulose und Erkrankungen der Atemwege sowie gegen Husten eingesetzt. Für die Zubereitung der Aralia racemosa Globuli werden vor allem die frisch ausgegrabenen Wurzeln verwendet. Diese enthalten besonders viele ätherische Öle sowie Araliasaponin.

Anwendung von Aralia racemosa

BeschwerdeBewertung

Das homöopathische Arzneimittel Aralia racemosa Globuli kommt vor allem bei Erkältungskrankheiten und anderen Atemwegsentzündungen zum Einsatz. Bewährt hat es sich vor allem bei Erkältungen, die mit starkem Schwitzen und Halsschmerzen einhergehen sowie bei Bronchitis und Kehlkopfentzündungen. Zudem wird es häufig als Akutmittel bei asthmatischem Husten, allergischem Schnupfen und Erkältungen mit starken Niesanfällen verschrieben. Sehr gut geeignet ist das Mittel auch zur Behandlung von krampfartigem oder trockenem Husten.

Erscheinungsbild von Aralia racemosa

Ein typisches Leitzeichen von Aralia racemosa ist das Gefühl, der Kehlkopf sei mit einem Schleimpfropf verstopft. Demzufolge hustet der Patient häufig, meist bellend und würgt unter großen Anstrengungen salzigen Schleim hoch. Die Hustenanfälle treten vor allem im Liegen auf, vornehmlich abends und nachts. Der Patient kann nur pfeifend einatmen, da die Nasenschleimhäute geschwollen und die Nase somit "verstopft" ist. Die Schleimhäute der Atemwege sind wund und brennen, zudem sind die äußeren Nasenflügel wund. Die Gabe von Aralia racemosa Globuli soll dem Körper helfen, den zähen Schleim leichter hinaus zu befördern. Eine Verschlechterung der Symptome tritt oft im Liegen und zumeist nachts auf.

Darreichungsformen von Aralia racemosa

Aralia racemosa Globuli wird als Akutmittel vor allem in den Potenzen D2 bis C15 verschrieben. Bei Erkältungskrankheiten und Entzündungen der Atemwege erfolgt die Gabe zwischen zwei- und viermal täglich zu je drei Globuli. Die Potenz ist abhängig von der Schwere der Erkrankung und dem Patiententyp. Bei einer asthmatischen Krise hilft eine Gabe von je drei Globuli (meist in der Potenz C9) alle zwei Minuten bis zum Abklingen der Symptome. Globuli niemals zusammen mit einer Mahlzeit einnehmen, zudem sollten die Kügelchen nicht wie eine Tablette geschluckt werden. Stattdessen lässt man sie Globuli langsam auf der Zunge zergehen. Des Weiteren sollten Globuli nicht mit einem Metalllöffel eingenommen werden, besser sind Plastik- oder Porzellanlöffel. Während der Dauer der Behandlung möglichst auf Koffein und Zigaretten verzichten sowie ätherische Öle - vor allem Minze - meiden.

Card title

Some quick example text to build on the card title and make up the bulk of the card's content.

Go somewhere

Card title

  • Navigation
  • Navigation
  • Navigation

Go somewhere