Acalypha indica Globuli

Das Indische Brennkraut, auch als Nesselkraut bezeichnet, stellt die Grundlage des homöopathischen Arzneimittels Acalypha indica dar. Die Pflanze fühlt sich in den sehr heißen, trockenen Gegenden Indiens, Sri Lankas, Südchinas, Afrikas, Pakistans sowie im Jemen sehr wohl. Das einjährige, krautig wachsende Brennkraut gehört zur Familie der Wolfsmilchgewächse. Besonders in den Ländern Afrikas wird Acalypha indica seit vielen Jahrhunderten als Heilmittel gegen Lungenkrankheiten geschätzt, wobei die Blätter vor allem in Westafrika auch als Gemüse gekocht und gegessen werden.

Die Pflanze sieht einer Nessel sehr ähnlich, ist im unteren Teil verholzt, ihre Stängel und Blätter im oberen Teil sind dagegen behaart. Die Blütendolden sind klein und unscheinbar, blühen das ganze Jahr hindurch. Die Pflanze erreicht Höhen zwischen 30 und 60 Zentimetern. Ihre Früchte sind ebenfalls klein, behaart und weisen eine dreikantige Form auf.

Anwendung von Acalypha indica

BeschwerdeBewertung
Atembeschwerden
0
Atemnot
0
Blähungen
0
Bluthusten
0
Bronchitis
0
Diarrhoe
0
Hämoptoe
0
Hämoptyse
0
Husten
0
Krampfhusten
0
Tuberkulose
0

Die Anwendung von Acalypha indica als homöopathisches Heilmittel hat sich vor allem bei Erkrankungen der Lunge und der Bronchien bewährt. Trockener, krampfiger Husten bis hin zu starkem Reizhusten sowie Husten mit blutigem Auswurf (Hämoptyse oder Hämoptoe) sind die typischen Beschwerden, bei denen das Indische Brennkraut eingesetzt werden kann. In Ostindien werden die Wirkstoffe der Pflanze auch seit alters her gegen Hautausschläge eingesetzt, wobei dieses Anwendungsgebiet in der Homöopathie jedoch eher umstritten und daher ungewöhnlich ist.

Erscheinungsbild von Acalypha indica

Acalypha indica wird von erfahrenen Homöopathen vor allem dann eingesetzt, wenn die Beschwerden morgens nach dem Aufstehen besonders ausgeprägt sind. Der Patient fühlt sich schwach und kraftlos, hustet stark und teilweise auch mit blutigem Auswurf, wobei sich das Beschwerdebild im Laufe des Tages bessert und der Patient seine Kraft allmählich zurück erhält.

Darreichungsformen von Acalypha indica

In der Homöopathie kommen vor allem Globuli und Tinkturen der Potenzen D1 bis D6 zum Einsatz. Für die Herstellung des homöopathischen Arzneimittels Acalypha indica wird die gesamte Pflanze mitsamt der Wurzel frisch ausgegraben und verarbeitet. Für eine exakte Dosierung sollte ein erfahrener Heilpraktiker oder Arzt mit homöopathischer Ausbildung konsultiert werden.

Card title

Some quick example text to build on the card title and make up the bulk of the card's content.

Go somewhere

Card title

  • Navigation
  • Navigation
  • Navigation

Go somewhere